AUGUST

ALFA 916 Spider

2001

Im Jahr 1994 präsentierte Alfa Romeo auf dem Pariser Autosalon den 916 Spider: Nach 27 Jahren Bauzeit verließ der letzte Alfa Romeo Spider im Jahre 1993 die Produktionsanlagen. In der Historie der Marke Alfa Romeo waren offene Sportwagen immer ein Muss im Modellprogramm. Aufwändige Konstruktionsdetails wie die Herstellung von Karosserieteilen im Injektionsformverfahren führten zu einer Überschreitung der geplanten Produktionskosten, so dass die von Pininfarina entworfene Inneneinrichtung mit einem lackierten Armaturenbrett günstigeren Elementen des Fiat Punto weichen musste. 1998 erhielt der 916 GTV ein Facelift, u.a. mit den optionalen Ausstattungsvarianten „Blue Style“ und „Red Style“, bei denen die Sitze, das Armaturenbrett und die Türverkleidung einheitlich in blau bzw. rot abgestimmt waren.

 

Im Jahr 1994 präsentierte Alfa Romeo auf dem Pariser Autosalon mit dem 916 GTV sein neues Coupé: Nach 27 Produktionsjahren der Ur-Version mit ihren fließenden Linien polarisierte der „Donnerkeil“ die Alfisti mit seiner avantgardistischen Form.

Weiterlesen

Aufwändige Konstruktionsdetails wie die Herstellung von Karosserieteilen im Injektionsformverfahren führten zu einer Überschreitung der geplanten Produktionskosten, so dass die von Pininfarina entworfene Inneneinrichtung mit einem lackierten Armaturenbrett günstigeren Elementen des Fiat Punto weichen musste. 1998 erhielt der 916 GTV ein Facelift, u.a. mit den optionalen Ausstattungsvarianten „Blue Style“ und „Red Style“, bei denen die Sitze, das Armaturenbrett und die Türverkleidung einheitlich in blau bzw. rot abgestimmt waren.