FEBRUAR

Citroën DS

1955

Sie ist der Inbegriff automobiler Avantgarde: Die Citroën DS mit dem Spitznamen „la déesse“ (Göttin). Das 1955 auf dem Pariser Autosalon vorgestellte Citroën-Flaggschiff begeistert nicht nur mit seinem kühnen, aerodynamischen Design und einem einzigartigen Fahrkomfort, sondern war auch technologisch seiner Zeit weit voraus. Das von Seilzügen gesteuerte Kurvenlicht war ebenso wegweisend wie die hydraulisch unterstützte Lenkung, der konsequente Leichtbau und das Hydropneumatik-Fahrwerk mit gasgefüllten Kugelelementen, das einen damals unerreichten Federungskomfort bot. Kein anderer großer Citroën hat sich je so gut verkauft.

Sie ist der Inbegriff automobiler Avantgarde: Die Citroën DS mit dem Spitznamen „la déesse“ (Göttin). Das 1955 auf dem Pariser Autosalon vorgestellte Citroën-Flaggschiff begeistert nicht nur mit seinem kühnen, aerodynamischen Design und einem einzigartigen Fahrkomfort, sondern war auch technologisch seiner Zeit weit voraus.

Weiterlesen

Das von Seilzügen gesteuerte Kurvenlicht war ebenso wegweisend wie die hydraulisch unterstützte Lenkung, der konsequente Leichtbau und das Hydropneumatik-Fahrwerk mit gasgefüllten Kugelelementen, das einen damals unerreichten Federungskomfort bot. Kein anderer großer Citroën hat sich je so gut verkauft.