MÄRZ

Wartburg 311

1956

Das schönste Auto der DDR: Bis heute gilt der 1956 vorgestellte Wartburg 311 als Höhepunkt des DDR-Automobildesigns und „Mercedes des Ostens“. Mit einem Preis ab 14.700 Mark war die stattliche Limousine ein Nobel-Auto, das im Gegensatz zum Trabant mit einem gutem Platzangebot, bequemen Sesseln und einer gediegenen Inneneinrichtung glänzte. Ästhetisch bemerkenswert, aber mit technischen Schwächen fuhr sich der knatternde Zweitakter allerdings nicht ganz so gut, wie er aussah. Außergewöhnlich für DDR-Modelle war die große Variantenvielfalt vom Cabrio über Coupé, Kombi und Pick-up bis zur Camping-Limousine und einem flotten Roadster.

Das schönste Auto der DDR: Bis heute gilt der 1956 vorgestellte Wartburg 311 als Höhepunkt des DDR-Automobildesigns und „Mercedes des Ostens“. Mit einem Preis ab 14.700 Mark war die stattliche Limousine ein Nobel-Auto, das im Gegensatz zum Trabant mit einem gutem Platzangebot, bequemen Sesseln und einer gediegenen Inneneinrichtung glänzte. 

Weiterlesen

Ästhetisch bemerkenswert, aber mit technischen Schwächen fuhr sich der knatternde Zweitakter allerdings nicht ganz so gut, wie er aussah. Außergewöhnlich für DDR-Modelle war die große Variantenvielfalt vom Cabrio über Coupé, Kombi und Pick-up bis zur Camping-Limousine und einem flotten Roadster.